Im Jahr 2013…

…haben wir uns den Traum von einem Haus auf dem Land erfüllt. Schnell war klar, wir brauchen für das Grundstück Tiere, die das Grünland abgrasen. Ebenso schnell waren wir uns einig, dass es Highland Cattle werden sollten, da uns diese Tiere mit ihrem wilden, eindrucksvollen aber auch edlen Äußeren sofort ansprachen.
Wollten wir ursprünglich nur Jungtiere kaufen und diese anschließend als Fleischlieferanten verwerten, wurden wir kurzerhand von dem ersten Zuchtbetrieb, zu dem wir Kontakt aufgenommen hatten, überzeugt dass auch die Zucht reizvoll ist.

Also wagten wir das Abenteuer.

2015 wurden die ersten einjährigen Färsen angeschafft und wir traten dem VDHC bei.
Im Folgejahr erwarben wir unseren ersten Zuchtbullen und die Mitgliedschaft ins Fleischrinder-Herdbuch Bonn e.V.
2017 erwarteten wir mit Spannung und mit einem Satz Ohrenmarken ausgerüstet die ersten drei Abkalbungen.

 Zudem sind wir ein anerkannter zertifizierter BIO-Betrieb.

Das Hochlandrind
Gezüchtet wurde das schottische Hochlandrind vor rund 200 Jahren aus der keltischen Landrasse.
In Deutschland steht diese gutmütige und ausgeglichene Robust-Rasse seit über 30 Jahren für extensive Landwirtschaft auf kräuterreichen und natürlichen Wiesen. Durch sein langes Fell ist das Hochlandrind absolut winterhart und wetterfest. Es benötigt aufgrund seines Naturpelzes keinen Stall. Regen, Wind und Schnee können dieses Fell nicht durchdringen.

Sollten Sie Fragen zu Highland Cattle haben, schauen Sie einfach auf die Internetseite des Verbandes Deutscher Highland Cattle Züchter und Halter e.V. und sprechen einen der dort genannten Züchter in Ihrer Nähe an.
Wir haben die Community als auskunftswillig, hilfsbereit und sehr freundlich erlebt und das sagen wir nicht nur weil wir selbst Teil der Gemeinschaft sind.

DE-ÖKO-003

Familie Dabruck | Im Schelk 11 | 58730 Fröndenberg | Telefon 0 23 78-8 65 99 13 | E-Mail dabruck@t-online.de | Impressum | Datenschutz